Home / Bloggen / Die Linkbuilding Spielregeln

Die Linkbuilding Spielregeln

Und schon wieder sind einige Wochen vergangen. Das Jahr ist noch nicht ganz zu Ende und doch merke ich das ich nicht all meinen Zielen für dieses Jahr nachgekommen bin.
Eines dieser Ziele beschäftigt sich mit dem Thema Linkbuilding.

Im heutigen Artikel möchte ich über ein paar Spielregeln fürs Linkbuilding schreiben.

 

Was sollte man beim Linkbuilding beachten?

Wenn der Content erst einmal vorhanden ist, geht es an die Optimierung. Abgesehen von der Onsite-Optimierung, spielt die Offsite-Optimierung eine wichtige Rolle, damit gemeint ist das Linkbuilding!

Linkbuilding (Linkaufbau), bedeutet viele, verschiedene und qualitativ unterschiedliche und thematischpassende, Verlinkungen zu erhalten. Weil genau dieser Prozess, aus Suchmaschinensicht schnell missbraucht wird, gilt es beim Linkaufbau gewisse Spielregeln zu beachten. Achtet man auf diese Regeln nicht, kann dies bis zu einer Abstraffung bei den Suchmaschinen-Ergebnissen führen! Um dies zu vermeiden sollten die folgenden Tipps beim Linkbuilding berücksichtigt werden.

©iStockphoto.com/-Oxford-

Linkaufbau geht nicht von heute auf morgen

Zu allererst muss klar sein. Um eine Vielzahl an qualifizierter Links aufzubauen, braucht man Zeit. Wer glaubt, durch eine einmalige intensive Linkbuilding-Aktion sofortigen Erfolg zu haben, der irrt. Um eine große Anzahl an Backlinks aufzubauen, benötigt man etwas Geduld. Wichtig ist, dass es ein kontinuierlicher Prozess ist. Es geht nicht darum, so viele Backlinks wie möglich zu erhalten, sondern viel qualitativ hochwertige Backlinks aufzubauen.

Wie schon anfangs erwähnt, achten die großen Suchmaschinen stark darauf, dass beim Linkaufbau nicht manipuliert wird. Deshalb sollte darauf geachtet werden, dass man langsam, Schritt für Schritt Backlinks aufbaut. Bei einer neuen Seite, kann man nicht von heute auf morgen eine Vielzahl an hochwertigen Links haben! Der Linkaufbau muss unbedingt „natürlich“ wirken!

 

Was sind qualitativ hochwertige Links?

Wichtig für den Linkaufbau sind die verschiedenen hochwertigen Links. Je nach dem welches Ranking eine Seite hat, desto hochwertiger ist auch der davon ausgehende Backlink. Das heißt, beim Verlinken auf eine andere Seite werden auch immer die positiven Eigenschaften mitgegeben!

Backlinks sollten auch immer Themenverwandt sein. Es macht nur wenig Sinn, wenn man Backlinks von themenfremden Seiten erhält. Dies führt häufig dazu, dass die Suchmaschinen dies als Linkkauf o.Ä. deuten, was nicht gerne gesehen wird! Deshalb sollte beim Verlinken stets beachtet werden, dass ein Backlink immer eine Empfehlung darstellt!

 

Nofollow oder Dofollow-Links?

Es gibt bei den Backlinks zwei Unterschiede. Es gibt die Nofollow-links und die Dofollow-Links. Links, die das Attribut rel=”nofollow” besitzen, verbieten es dem Crawler einer Suchmaschine, diesem zu folgen. Diese Backlinks vererben auch nicht den Linkjuice und sind daher eher weniger wert und nennt man „No-follow-Link“. Wichtig ist also beim Linkbuilding, das man hauptsächlich „Do-follow-Links“ aufbaut. Für die Suchmaschinen ist allerdings ein guter Mix aus Nofollow-Links nd Do-follow-Links ein Zeichen für einen natürlichen Linkaufbau!

 

Fazit

Linkaufbau sollte, wie Anfangs erwähnt kontinuierlich und gewissenhaft durchgeführt werden. Um positive Ergebnisse in den Suchmaschinen zu erzielen, lohnt sich jede Mühe, hochwertige und dauerhafte Backlinks zu generieren!

 

Hier nachlesen ...

Was für ne Woche – ganz im Namen des Online-Marketings / SMX SEO-Workshop / Internet-World-Messe

Auf die letzten Tage habe ich mich rießig gefreut und nun sind sie schon wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.